Professoren ergaunern Millionen: Land NRW fordert unterschlagene Fördermittel zurück

Professoren ergaunern Millionen : Land NRW fordert unterschlagene Fördermittel zurück

Gelsenkirchen (RPO). Nachdem bekannt wurde, dass drei Professoren und ein akademischer Mitarbeiter der Fachhochschule Gelsenkirchen Subventionen in zweistelliger Millionenhöhe beiseite geschafft haben, fordert nun das Land Nordrhein-Westfalen sein Geld zurück.

Wie die Tageszeitung "Welt" am Donnerstag unter Berufung auf Düsseldorfer Regierungskreise berichtete, wird das NRW-Wirtschaftsministerium in der nächsten Woche Rückforderungen von 4,2 Millionen Euro stellen.

Die Affäre ziehe offenbar Kreise bis in die Leitung der Gelsenkirchener Fachhochschule. Einer der beschuldigten Wissenschaftler gehöre als Prorektor der Hochschulleitung an und habe zuletzt Vorlesungen im Fachbereich Informatik gegeben. Ein mutmaßlicher Komplize habe Seminare im Fachbereich Naturwissenschaften abgehalten.

Die Staatsanwaltschaft Bochum ermittelt gegen drei Professoren und einen akademischen Mitarbeiter der Fachhochschule Gelsenkirchen wegen des Verdachts des gewerbs- und bandenmäßigen Subventionsbetrugs und der Steuerhinterziehung. Die Beschuldigten sind am Dienstag festgenommen worden und sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft.

(afp)
Mehr von RP ONLINE