1. Panorama
  2. Deutschland

Rassisten unter Beobachtung: Ku-Klux-Klan existiert auch in NRW

Rassisten unter Beobachtung : Ku-Klux-Klan existiert auch in NRW

Der rassistische Geheimbund Ku-Klux-Klan ist auch in Nordrhein-Westfalen präsent. Der Verfassungsschutz habe mehrere Mitglieder des Ku-Klux-Klan (KKK) in NRW identifiziert, teilte das NRW-Innenministerium am Donnerstag dem Innenausschuss des Landtags auf Anfrage der CDU-Fraktion mit.

Seit Juli 2011 gebe es auch einen Internet-Auftritt "Teutonische Ritter des Ku Klux Klan in Deutschland - Distrikt NRW". Einige der Mitglieder seien bereits als Rechtsextremisten einschlägig bekannt.
Die Zahl der Mitglieder betrage "unter zehn". Besondere Aktivitäten seien nicht festzustellen.

Im November 2011 sei in Köln ein Auftritt des bekannten ehemaligen KKK-Aktivisten und US-Amerikaners David Duke geplant gewesen. Da Duke nur ein Transitvisum vorweisen konnte, sei er aber noch vor seiner Rede festgenommen und zur Ausreise veranlasst worden. Der Ku-Klux-Klan wurde 1865 gegründet. Berüchtigt wurde er durch grausame Gewalttaten gegen Schwarze im Süden der USA.

(lnw/felt/sap)