Kollision: Mehrere Schwerverletzte bei Straßenbahn-Unfall in Berlin

Kollision: 27 Verletzte bei Straßenbahn-Unfall in Berlin

In Berlin sind zwei Straßenbahnen ineinander gefahren, die eigentlich aneinander vorbei fahren sollten. Ursache für die Kollision könnte eine falsch gestellte Weiche oder ein Gegenstand im Gleisbett sein. Es gibt viele Verletzte.

Am Mittag waren zwei Bahnen der Linie M10 im Ortsteil Prenzlauer Berg zusammengestoßen, die eigentlich aneinander vorbeifahren sollten. Das sagte ein Sprecher der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Zur Ursache konnte er noch keine Angaben machen. Gründe könnten eine falsch gestellte Weiche oder etwas im Gleisbett sein.

Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers wurden am Donnerstag 25 Menschen leicht und zwei mittelschwer verletzt. Die Feuerwehr war mit etwa 50 Einsatzkräften, darunter Notärzten und Rettungssanitätern, im Einsatz. Erste Informationen der Rettungskräfte zu Schwerverletzten bestätigten sich nicht.

  • Krefeld : Bürger warnten früh vor Unfall-Kreuzung

Der Straßenbahnverkehr der Linie M10 war unterbrochen, die Linie M2 verkehrte nur von der Prenzlauer Allee Richtung Norden, nicht wie sonst zum Alexanderplatz. Das Unglück ereignete sich laut BVG um 11.51 Uhr.

(veke/wer/afp/dpa)