Großaitingen: Kinder finden scharfe Handgranate beim Spielen

Großaitingen : Kinder finden scharfe Handgranate beim Spielen

Beim Spaziergang am Ufer der Wertach in Großaitingen in Bayern haben vier Kinder eine funktionstüchtige Handgranate gefunden.

Die drei Jungen und ein Mädchen im Alter von sieben bis dreizehn Jahren nahmen die Granate auch selbst in die Hand und brachten sie ihren Müttern, mit denen sie zum Spaziergang unterwegs waren, sagte ein Sprecher des Bayerischen Landeskriminalamts am Dienstag in München.

"Die Kinder dachten, das wäre ein Spielzeug. Sie hätten nur neugierig am Ring ziehen müssen, dann wäre es zur Explosion gekommen", sagte der LKA-Sprecher.

Die Mütter hätten direkt die Gefahr erkannt und die Polizei alarmiert. Laut LKA handelte es sich um eine jugoslawische Handgranate vom Typ M75. Möglicherweise habe der frühere Besitzer die Granate in der Wertach entsorgen wollen, was ihm aber misslungen sei. Die Kinder entdeckten die Handgranate demnach in der Nähe einer Brücke im Gras am Ufer liegend.

(AFP)
Mehr von RP ONLINE