1. Panorama
  2. Deutschland

Jugendlicher soll 16-Jährigen in Baden-Württemberg fast getötet haben

Verdacht des versuchten Mordes : Jugendlicher soll 16-Jährigen in Baden-Württemberg fast getötet haben

Zwei Jugendliche sind in der baden-württembergischen Kleinstadt Erbach aneinandergeraten. Der um ein Jahr Ältere wurde dabei lebensgefährlich verletzt und musste notoperiert werden.

In Baden-Württemberg soll ein 15-Jähriger einen 16-Jährigen angegriffen und dabei lebensgefährlich verletzt haben. Die beiden Jugendliche, die sich offenbar kannten, hätten sich am Mittwochabend in der Kleinstadt Erbach getroffen, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei in Ulm am Freitag mit. Der 15-Jährige sei ersten Erkenntnissen zufolge plötzlich auf den Älteren zugegangen, habe diesen gewürgt und mit einem spitzen Gegenstand auf ihn eingestochen. Anschließend sei der 15-Jährige geflüchtet.

Der 16-Jährige wurde den Angaben zufolge lebensgefährlich verletzt. Er habe noch auf ein Feld in der Nähe laufen und einen Passanten um Hilfe bitten können. Nach einer Notoperation sei er inzwischen außer Lebensgefahr.

Die Polizei nahm den 15-Jährigen kurze Zeit später fest; er kam wegen des Verdachts des versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen laufen, unter anderem wird noch nach der Tatwaffe gesucht. Die Polizei bat mögliche Zeugen, sich zu melden.

(chal/AFP)