Autobahn 1 bei Oldenburg: Jugendliche werfen Leitpfosten auf Fahrzeug

Autobahn 1 bei Oldenburg : Jugendliche werfen Leitpfosten auf Fahrzeug

Delmenhorst (RPO). Zwei Jugendliche haben auf der Autobahn 1 bei Oldenburg Leitpfosten von einer Brücke auf ein fahrendes Auto geworfen. Die beiden 18 und 19 Jahre alten Verdächtigen seien kurz nach der Tat in unmittelbarer Nähe festgenommen worden, teilte die Polizei mit.

Gegen sie ermitteln die Behörden nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Die Jugendlichen aus Bremen, die die Tat in Vernehmungen gestanden, sollten nach Angaben einer Polizeisprecherin am Donnerstagabend oder am Freitagmorgen einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Leitpfosten trafen das Auto eines 28-Jährigen, der zusammen mit einem 42 Jahre alte Beifahrer gerade auf der A1 nahe der Ortschaft Harpstedt unterwegs war. Den Angaben zufolge behielt der Fahrer die Kontrolle über den Wagen und konnte wenig später anhalten. Die Männer blieben unverletzt.

Ebenfalls nahe der niedersächsischen Stadt Oldenburg war es 2008 zu einem tödlichen Holzklotzwurf von einer Autobahnbrücke gekommen, bei dem eine 33 Jahre alte Mutter in einem Wagen vor den Augen ihrer Familie starb. Den Täter hatte das Landgericht Oldenburg im Mai diesen Jahres unter anderem wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt.

(AFP/spo)
Mehr von RP ONLINE