1. Panorama
  2. Deutschland

Nach Familiendrama in Berlin: Jugendamt sucht Pflegeeltern für Baby

Nach Familiendrama in Berlin : Jugendamt sucht Pflegeeltern für Baby

Nach dem Familiendrama mit vier Toten in Berlin ist das einzige überlebende Kind in einem Heim untergekommen. "Dem Mädchen geht es gut, es wird in der Einrichtung rund um die Uhr versorgt", sagte der Spandauer Jugendamtsleiter Reinhold Tölke.

Das Amt sei vom Familiengericht als Vormund bestellt worden und prüfe nun, wie die etwa Einjährige weiter untergebracht wird.

Am Dienstagabend hatte die Polizei in der Wohnung der Familie die Leichen der Eltern und der beiden Brüder entdeckt. Laut Polizei tötete der 69-jährige Vater zwischen Sonntag und Montag seine 28 Jahre alte Frau und die drei und sechs Jahre alten Jungen wegen hoher Schulden.

Dann gab er die Tochter im Waldkrankenhaus Spandau ab - dort soll er sich auch nochmals erkundigt haben, ob das Kind bemerkt worden sei. Später nahm er sich in seiner Wohnung das Leben.

"Die Großeltern mütterlicherseits sind am späten Mittwoch in Berlin eingetroffen und haben die Kleine bereits gesehen", sagte Tölke. "In einem ersten Gespräch am Abend haben sie signalisiert, das Kind aufnehmen zu wollen. Wir geben ihnen alle Möglichkeiten, das Mädchen zu sehen." Das aus Süddeutschland stammende Paar sei noch nicht im Rentenalter. Ob sie ihre Enkeltochter in Pflege nehmen können, werde geprüft.

Zugleich werde nach weiteren Verwandten gesucht. Möglich sei auch, dass das Mädchen in eine Pflegefamilie komme. "Alle Optionen sind offen", sagte Tölke. Das Mädchen weise bislang keine Auffälligkeiten auf. "Wir wissen nicht, was es von all dem mitbekommen hat. Es wird sich zeigen, ob das Kind Traumata davonträgt."

Hier geht es zur Bilderstrecke: In Berlin tötet Vater Frau und Kinder

(dpa)