Mitarbeiter stört sich an Unterstrich Klage gegen Gendersprache-Leitfaden bei Audi abgewiesen

Ingolstadt · Audi verlangt von seinen Beschäftigten, dass sie in der schriftlichen Kommunikation bestimmte Genderformen verwenden. Ein VW-Mitarbeiter wollte nicht akzeptieren, dass er von der Konzerntochter solche E-Mails bekommt und zog vor Gericht - vergeblich.

 Die Anrede „Mitarbeiter*innen“ ist in der Handreichung „Hinweise zur Umsetzung der geschlechtersensiblen Sprache für die Verwaltung der Landeshauptstadt Stuttgart“ markiert und auf einem Bildschirm zu sehen.

Die Anrede „Mitarbeiter*innen“ ist in der Handreichung „Hinweise zur Umsetzung der geschlechtersensiblen Sprache für die Verwaltung der Landeshauptstadt Stuttgart“ markiert und auf einem Bildschirm zu sehen.

Foto: dpa/Sebastian Gollnow
(albu/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort