In Brandenburg sprengen Täter fast eine komplette Bank

Spektakuläres Verbrechen in Brandenburg: Täter sprengen Bank in die Luft

Am Niederrhein sprengen Täter Bankautomaten, in Brandenburg gehen sie mit ungleich größerem Kaliber vor. Dort sprengten sie in der Nacht fast die ganze Bank in die Luft. Die Detonation war so groß, dass das Dach angehoben wurde.

Mehrere unbekannte Täter haben sich in der Nacht auf Donnerstag in Brandenburg in ein Bankgebäude gesprengt.

Dabei wurde der Eingangsbereich des Instituts in dem zur Gemeinde Märkische Heide gehörenden Dorf Groß Leuthen stark zerstört, wie die Polizei mitteilte. Das Dach wurde angehoben, eine Wand fiel zusammen.

Menschen wurden nicht verletzt. Das Haus ist der Polizei zufolge ein reines Geschäftsgebäude. Zeugen beobachteten demnach, wie die Täter mit einem Auto flüchteten. Ob sie etwas erbeuteten, konnten die Ermittler wegen der großen Zerstörung zunächst nicht sagen.

  • Kevelaer : Geldautomat gesprengt — Täter flüchten ohne Beute

Eine Auswahl weiterer schier unglaublicher Meldungen finden Sie hier.

Über die jüngste Sprengung eines Geldautomaten am Niederrhein berichten wir hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: 25 schier unglaubliche Meldungen

(pst/dpa)