1. Panorama
  2. Deutschland

Immer mehr Menschen wollen Jäger werden - Anmeldungen zum „grünen Abitur“

Anmeldungen zum „grünen Abitur“ : Immer mehr Menschen wollen Jäger werden

Der Deutsche Jagdverband hat im vergangenen Jahr einen weiteren Anstieg bei den Anmeldungen für die staatliche Jägerprüfung festgestellt. Coronabedingt konnten sich aber nur 18.820 Frauen und Männer der Prüfung stellen.

Das waren annähernd so viele wie im Jahr zuvor. Allerdings stünden coronabedingt noch viele Prüfungen aus, teilte der Jagdverband am Samstag in Berlin mit. Der Verband geht deshalb davon aus, dass 2020 deutlich mehr Menschen Jägerkurse besucht haben als 2019. Damit setze sich ein positiver Trend fort. Im Vergleich zu 2009 sei die Zahl der Prüflinge 2020 um 95 Prozent gestiegen.

Das sogenannte grüne Abitur sei nach wie vor anspruchsvoll, hieß es weiter. Wie im Jahr zuvor seien 20 Prozent der Schülerinnen und Schüler im ersten Anlauf durch die Prüfung gefallen. Laut DJV-Statistik traten die meisten in Niedersachsen zur Prüfung an: 3973. Es folgten Baden-Württemberg (3169) sowie Mecklenburg-Vorpommern und Bayern (je 2350).

Der Jägerprüfung gehen den Angaben zufolge etwa 150 Stunden Theorie und Praxis voraus. Auf dem Stundenplan stünden Themen wie Wildbiologie, Natur- und Tierschutz, Wildbrethygiene, Waffenkunde und Hundewesen.

(felt/epd)