ICE von Hamm nach Hannover: Betrunkener droht mit Schusswaffe

Strecke von Hamm nach Hannover: Betrunkener droht in ICE mit Schusswaffe

Ein betrunkener 31-Jähriger hat in einem ICE von Hamm nach Hannover eine Schusswaffe aus seiner Tasche geholt, durchgeladen und gedroht. Der Kirgise besaß zudem keinen Fahrschein und ist gegen den Zugbegleiter aggressiv geworden.

Das teilte die Polizei am Montag mit. Als der Bahnmitarbeiter gegangen sei, um die Bundespolizei zu holen, habe der 31-Jährige die Waffe herausgeholt und gemurmelt: "Wenn die Polizei kommt, mache ich sie fertig." In Hannover überwältigten die Beamten den Mann beim Aussteigen und fanden eine nicht geladene Schreckschusswaffe.

Der Mann aus Viersen am Niederrhein sei wegen diverser Gewaltdelikte polizeibekannt, er sei jedoch wieder auf freiem Fuß. Gegen ihn laufen nun Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen Erschleichens von Leistungen.

  • 43-Jähriger mit Waffe im RE 7 erwischt : "Die hab ich von einem Obdachlosen"

Anmerkung der Redaktion: Normalerweise lassen wir Blaulicht-Meldungen nicht kommentieren. Dies hatten wir bei dieser Nachricht übersehen und nachträglich die Kommentierfunktion deaktiviert. Aus Transparenzgründen lassen wir die bisher veröffentlichten Kommentare in diesem Fall stehen.

(heif)