Hurricane-Festival wegen Unwetters unterbrochen

Musikfestivals: "Hurricane" und "Southside" wegen Unwetters unterbrochen

Wegen eines schweren Unwetters ist das "Hurricane"-Festival in Niedersachsen zunächst unterbrochen worden. Auch das baden-württembergische Musikfestival "Southside" musste kurzfristig pausieren.

"Wir unterbrechen für zwei Stunden den Veranstaltungsbetrieb aufgrund eines schweren Unwetters", teilten die Veranstalter mit. Dies sei aber keine Absage des Festes in Scheeßel. Die Festivalmacher riefen zu Rücksicht und Hilfe auf. "Bitte verlasst das Veranstaltungsgelände zu euren Fahrzeugen und nehmt andere Besucher in euren Fahrzeugen auf. Bleibt ruhig und achtet auf eure Mitmenschen."

Die 20. Ausgabe Festivals hatte am Nachmittag begonnen. Bereits am Donnerstag, als viele Teilnehmer anreisten, waren heftige Gewitter über die Gemeinde hinweggezogen und hatten auch das Festivalgelände in Mitleidenschaft gezogen. Bei dem ausverkauften Event werden rund 75.000 Zuschauer erwartet.

"Southside" wegen Unwetters unterbrochen

Beim "Southside"-Musikfestival in Baden-Württemberg gab es offenbar ähnliche Probleme. Die Verantwortlichen meldeten per Twitter, dass es kurz unterbrochen werden müsse:

  • Unwetterwarnung für NRW : Es drohen weiter Hitze, Gewitter und Hagel

Wir unterbrechen kurz wg. Unwetter! Geht in Eure Fahrzeuge. Nehmt andere Besucher mit! Hört auf die Secus! Infos: CampFM 91,4MHz & App!

— Southside Festival (@southsidefstvl) 24. Juni 2016

(dpa)