Szenen einer jüdischen Kindheit im NS-Reich: Hitlers Nachbar veröffentlicht Memoiren

Szenen einer jüdischen Kindheit im NS-Reich: Hitlers Nachbar veröffentlicht Memoiren

Ein jüdischer Nachbar Adolf Hitlers in München hat seine Memoiren geschrieben. "Hitler, mein Nachbar - Erinnerungen eines jüdischen Kindes" erscheint am 10. Januar in Frankreich.

Der heute 88-jährige Edgar Feuchtwanger, der von 1929 bis 1933 gegenüber Hitlers damaliger Wohnung am Prinzregentenplatz 16 lebte, schildert darin seine Kindheit in den Jahren vor und nach der Machtergreifung Hitlers bis zur Flucht der Familie 1939 nach England.

Wie die Jewish Telegraphic Agency am Donnerstag in New York meldete, erscheint das gemeinsam mit dem Journalisten Bertil Scali verfasste Buch "Hitler, mein Nachbar - Erinnerungen eines jüdischen Kindes" am 10. Januar in Frankreich.

  • Fotos : Hitler-Ausstellung in Berlin

Feuchtwanger, Neffe des Schriftstellers Lion Feuchtwanger (1884-1958), lebt heute im südfranzösischen Departement Aveyron. Die Zusammenarbeit mit Scali für den Memoiren-Band geht der Agenturmeldung zufolge auf das Jahr 1995 zurück. Damals interviewte der Journalist den Hitler-Nachbarn als Zeitzeugen.

(KNA/csi)
Mehr von RP ONLINE