Welttoilettentag: Hier ist täglich besetzt!

Welttoilettentag : Hier ist täglich besetzt!

Düsseldorf (RPO). Wir sitzen täglich drauf, wissen aber reichlich wenig über sie: Toiletten. Dabei ist der 19. November Welt Toilettentag. Zeit also, einmal über die tägliche Notdurft zu sinnieren. Denn zum Nachdenken eignen sich die stillen Örtchen bekanntlich besonders gut. Dafür gibt es sogar Beweise.

Diese Beweise sind schriftlicher Art und finden sich vor allem an den Wänden öffentlicher Toiletten, auf die viele Toilettengänger ihre geistigen Ergüsse kritzeln. Zum Welttoilettentag haben wir diese Textfragmente einmal genauer unter die Lupe genommen.

Hinter dem Toilettentag verbirgt sich allerdings noch mehr als das erwähnte geistige Eigentum, das in einem stillen Momentchen den Weg auf die Wände der Sanitäranlagen gefunden hat. Denn die Welttoilettenorganisation WTO hat den 19. November zum Welttoilettentag ausgerufen, um auf das Fehlen ausreichend hygienischer Einrichtungen für mehr als 40 Prozent der Weltbevölkerung aufmerksam zu machen. So haben nach Schätzungen 2,6 Milliarden Menschen kein eigenes Klo.

Woanders gibt es Sanitäranlagen, aber nicht jeder darf sie benutzen. Etwa ist es in vielen islamischen Ländern Frauen untersagt, öffentliche Toiletten zu benuten. Stattdessen müssen sie ihre Notdurft daheim erledigen.

Hierzulande ist die Situation weniger drastisch, dennoch gibt es auch in Deutschland hygienische Ärgernisse. Für viele Leute sind die Toilettensprüche nämlich nicht lustig, sondern sinnlose Schmierereien, und für Putzkolonnen sind sie schlicht ein Ärgernis. Bilden Sie sich hierzu doch einfach selber ein Urteil, wenn Sie das nächste Mal eine öffentliche Sanitäranlage aufsuchen.

Für den Fall, dass Sie gerade nicht auf einer öffentlichen Toilette sitzen, haben wir eine Auswahl der Toilettensprüche in der Bilderstrecke oben rechts zusammengestellt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die besten Toilettensprüche

Mehr von RP ONLINE