1. Panorama
  2. Deutschland

Heißes Sommer-Wetter hat Folgen: Flughafen Hannover wegen Hitzeschäden gesperrt

Landebahn beschädigt : Flughafen Hannover wegen Hitzeschäden gesperrt

Der Flughafen von Hannover ist am Dienstagabend aufgrund von Hitzeschäden gesperrt worden. Die Nordbahn sei beschädigt, teilte der Airport am Abend mit.

Mitten in der Urlaubszeit ist am Dienstag der Flughafen von Hannover gesperrt worden. Anhaltende Hitze habe die Nordbahn beschädigt, teilte der Airport mit. Flieger könnten auch nicht auf die südlich gelegene Start- und Landebahn ausweichen, weil sie wegen Sanierungsarbeiten gesperrt sei. Der Airport soll mindestens bis Mittwochmorgen um 6 Uhr dicht sein.

Nach Angaben eines Flughafensprechers wurden Passagiere aufgerufen, wieder nach Hause zu fahren. Es sollten auch Feldbetten aufgestellt werden für Menschen, die am Abend nicht zurück könnten. Den Angaben nach waren von der Sperrung 41 Verbindungen betroffen, die am Abend von Hannover aus starten sollten. Einige Tausend Passagiere konnten demnach nicht abheben. Eine genaue Zahl lag zunächst nicht vor. In der Ferienzeit seien die Maschinen gut ausgelastet, sagte der Sprecher.

Nach seinen Angaben hatten sich bei der aktuellen Hitze ein bis zwei Platten der Nordbahn leicht angehoben. Der Flugbetrieb sei deshalb gegen 19 Uhr unterbrochen worden. Die betroffene Bahn solle deshalb in der Nacht instand gesetzt werden.

„Es herrscht hier kein Chaos“, betonte der Sprecher. Hannover sei anders als etwa Hamburg kein großer Transitflughafen. Der Airport bat Flugreisende, sich vor Reiseantritt an die jeweilige Fluggesellschaft oder den Reiseveranstalter zu wenden.

An diesem Mittwoch werden deutschlandweit Höchsttemperaturen von 30 bis 36 Grad erwartet. Am Donnerstag klettert das Maximum noch ein Grad höher. Vorläufiger Höhepunkt könnte mit dann bis zu 38 Grad der Freitag sein. Die sogenannten Hundstage - sommerliche Hitzeperioden meist im Zeitraum 23. Juli bis 23. August - haben zweifelsfrei begonnen.

(mba/dpa)