Er hat alles abgegeben: Handwerker findet 109.000 Euro

Er hat alles abgegeben: Handwerker findet 109.000 Euro

München (RPO). Ehrlicher Finder wird belohnt: Ein Handwerker hat in München 109.000 Euro bei Sanierungsarbeiten in einer Wohnung entdeckt und bei der Polizei abgegeben. Dafür erhält er nun einen Finderlohn von 3.000 Euro.

Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Der 23-Jährige fand das Geld, das in 500-Euro-Scheinen in einem blauen Kulturbeutel steckte, beim Entfernen der Badewanne hinter einer Verschalung.

Die Beamten gehen davon aus, dass das Geld dem früheren Bewohner gehört, der vor kurzem in ein Seniorenwohnheim umgezogen ist. Da er an Alzheimer erkrankt sei, habe der Mann das versteckte Geld wohl vergessen, sagte ein Polizeisprecher.

  • Kreis Viersen : Fahrverbote: Handwerker fordern Ausnahmeregeln

Der Fund gehe jetzt an den Vormund des 88-Jährigen. Woher der Senior die hohe Summe Bargeld hatte, blieb zunächst offen.

(apd/csr)