Hanau: Mann soll Ehefrau mit Spiritus übergossen und angezündet haben

Hanau: Mann soll Ehefrau mit Spiritus übergossen und angezündet haben

Im hessischen Hanau soll ein Mann seine Ehefrau bei einem Streit mit Spiritus übergossen und angezündet haben. Die 52-Jährige schwebt nach der Auseinandersetzung am Dienstagabend in Lebensgefahr.

Sie befinde sich in einer Spezialklinik, berichtete die Staatsanwaltschaft Hanau am Mittwoch. Die Polizei konnte den 48 Jahre alten Ehemann und mutmaßlichen Täter festnehmen. Er habe zwar die Tat nicht eingeräumt. Nach Aussagen der Ermittler besteht aber dringender Tatverdacht. Ermittelt werde wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit schwerer und gefährlicher Körperverletzung, sagte Oberstaatsanwalt Dominik Mies.

Die Polizei war am Dienstagabend in die Wohnung des Paares gerufen worden. Als die Beamten eintrafen, kümmerten sich bereits ein Notarzt und Rettungssanitäter um die schwer verletze Frau. "Die Hintergründe der Tat sind noch unklar", sagte Mies. Es sei auch noch ungewiss, ob der Mann unter Drogen- oder Alkoholeinfluss zur Tatzeit stand.

(felt/dpa)