Hameln: Wespen verletzen Grundschulkinder

Hameln: Wespen verletzen elf Grundschulkinder

Obwohl die alljährliche Wespenplage in diesem Jahr ausgeblieben ist, hat eine Gruppe der Insekten im niedersächsischen Hameln eine Gruppe von Grundschülern angegriffen und elf Kinder mit Stichen verletzt.

Nach Angaben der Polizei vom Montag hielten sich die Drittklässler auf einem Verkehrsübungsplatz auf. An einem Ampelmast war ein Nest der Insekten.

Die Verletzten seien von mehreren Notärzten versorgt worden, sagte ein Polizeisprecher. Was den Wespen-Angriff auslöste, sei noch unklar. Erst Anfang September hatten Erdwespen in Hameln eine Kindergartengruppe attackiert und einige Kinder gestochen. In Bremen war im August ein 78-Jähriger gestorben, nachdem er in seinem Garten von Wespen angegriffen und mehrfach gestochen worden war.

  • Nordrhein-Westfalen : Darum bleibt die Wespenplage in diesem Jahr aus

Hier lesen Sie, warum es in diesem Jahr weniger Wespen gibt.

(felt/dpa)