Hamburg: Wärmepflaster sorgen wohl für rauchenden Koffer - Bahnstrecke gesperrt

Am Hamburger Flughafen : Wärmepflaster sorgen wohl für rauchenden Koffer - Bahnstrecke gesperrt

Als ein herrenloser Koffer am Hamburger Flughafen am Sonntag zu rauchen beginnt, ist die Polizei in Alarmbereitschaft. Eine Bahnstrecke muss sicherheitshalber gesperrt werden. Was genau den Rauch verursachte, war zunächst unklar.

Nach einem Polizeieinsatz wegen eines herrenlosen Koffers am Hamburger Flughafen ist der Verkehr auf der S-Bahn-Linie 1 von Hamburg-Ohlsdorf in Richtung Airport am Sonntag zwischenzeitlich unterbrochen gewesen.

Am Abend sei die Strecke aber wieder freigegeben worden, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. Die Lage sei unter Kontrolle. Aus dem herrenlosen Gepäckstück in der S-Bahn-Station am Flughafen war Rauch ausgetreten, zudem war eine erhöhte Temperatur festgestellt worden.

Ein Sprecher im Lagenzentrum der Hamburger Polizei hatte zunächst von Grillanzündern gesprochen, die sich in dem Koffer befunden hätten. Die Bundespolizei konnte dies am Abend nicht bestätigen. Es seien jedoch Wärmepflaster in dem Gepäckstück gefunden worden.

Ob sich weitere Substanzen im Inneren des Koffers befanden, die eine Wärmeentwicklung und den Rauchaustritt erklären könnten, werde geprüft, hieß es aus dem Lagezentrum. Die Bahn hatte auf Twitter über den Polizeieinsatz und die Streckensperrung informiert.

(cpas/dpa)
Mehr von RP ONLINE