Hamburg: Vermisster Kameramann war im Spielcasino

Suche in Hamburg: Vermisster Kameramann war im Spielcasino

Der am Samstagmorgen bei Dreharbeiten im Hamburger Hafen verschwundene Kameramann ist laut Polizei am Nachmittag wieder aufgetaucht.

Der 31-Jährige habe das Filmset nach ersten Erkenntnissen verlassen und sei in ein Spielcasino gegangen, sagte ein Polizeisprecher. Mit seinem plötzlichen Verschwinden hatte der Mann einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei ausgelöst. Am Vormittag hatten Wasserschutzpolizei und Feuerwehr an der Oberfläche der Elbe vergeblich nach dem Mann gesucht. Unklar war bis dahin, ob er ins Wasser gestürzt ist oder das Filmset im Hafen aus einem völlig anderen Grund verlassen hat.

Am Nachmittag konnte die Polizei den Kameramann schließlich auf seinem Handy erreichen. Beamte sollten den Mann nun abholen.

Nach Informationen von "Bild.de" soll es sich um einen Kameramann der ZDF-Serie "Notruf Hafenkante" handeln. Dafür gab es zunächst keine offizielle Bestätigung.

Unweit des Filmsets stürzte zudem am Samstagmorgen ein Fensterputzer aus einem Zweiten Obergeschoss ins Wasser. Die Feuerwehr konnte ihn aus dem Nikolaifleet bergen. Er wurde mit einer Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht.

(felt)