Dieb kletterte über Baugerüst: Hakenkreuz am Lübecker Holstentor gestohlen

Dieb kletterte über Baugerüst: Hakenkreuz am Lübecker Holstentor gestohlen

Lübeck (rpo). Das Hakenkreuz am Lübecker Holstentor, das letzte das noch an einem öffentlichen Gebäude in Deutschland zu sehen war, ist verschwunden. Ein Polizeisprecher bestätigte am Samstag einen entsprechenden Pressebericht.

Wann der Diebstahl geschah, konnte der Sprecher nicht sagen. Der Zeitung zufolge wurde das in einem Regenrohr eingestanzte zehn Zentimeter große Symbol mit einer Blechschere herausgeschnitten. Die Täter, die das Tor offenbar über ein Baugerüst erklommen, hätten außer Kratzspuren keine Hinweise hinterlassen.

Die Hansestadt hatte Medienberichten zufolge bereits 1990 die Entfernung des 1934 angebrachten Nazi-Symbols beschlossen, die Umsetzung aber wegen des hohen Aufwands aufgeschoben. Nun, da das Tor wegen Sanierungsarbeiten eingerüstet ist, sollte eine Metallplatte über dem Hakenkreuz angebracht werden.

(ap)
Mehr von RP ONLINE