Gruppenvergewaltigung in Hamburg: Fast nur Bewährungsstrafe für Täter

Missbrauch einer 14-Jährigen in Hamburg : Bewährungsstrafen für vier Gruppenvergewaltiger

Jugendliche vergewaltigten in Hamburg eine betrunkene 14-Jährige und legten die Bewusstlose bei Eiseskälte in einen Hinterhof. Eine Freundin filmte das Verbrechen. Nun hat das Landgericht sein Urteil gefällt.

Nach der Gruppenvergewaltigung einer 14-Jährigen hat das Landgericht Hamburg die fünf Täter zu Haftstrafen verurteilt - fast alle auf Bewährung. Vier der Angeklagten hatten das betrunkene Mädchen im Februar sexuell missbraucht. Anschließend legten sie es bei eisigen Temperaturen leicht bekleidet in einen Hinterhof im Stadtteil Harburg ab. Davon war die Jugendstrafkammer am Donnerstag überzeugt.

Die Angeklagten hätten das Mädchen wie ein Objekt behandelt, sagte der Vorsitzende Richter in der Urteilsbegründung. Ein 21 Jahre alter Haupttäter erhielt nach Erwachsenenstrafrecht vier Jahre Freiheitsstrafe, drei Mittäter im Alter zwischen 14 und 17 Jahren Jugendstrafen auf Bewährung. Eine 15-Jährige bekam ein Jahr auf Bewährung, weil sie das Verbrechen mit ihrem Handy gefilmt hatte.

Die vier Jugendlichen hätten die Tat eingeräumt, Reue gezeigt und hätten eine günstige Sozialprognose, begründete der Richter die Bewährungsstrafen. Verwandte und Freunde der angeklagten Jugendlichen im Zuschauerraum jubelten, als das Strafmaß verkündet wurde.

(crwo/dpa)
Mehr von RP ONLINE