1. Panorama
  2. Deutschland

Großeinsatz nach Explosion in Berlin - Polizei nimmt zwei Personen fest

Polizei nimmt zwei Personen fest : Großeinsatz nach Explosion in Berlin

Wegen einer Explosion in einem Innenhof in Berlin ist die Polizei zu einem Großeinsatz ausgerückt. Zwei Menschen wurden festgenommen. Über die Hintergründe wurde bislang nichts bekannt.

Das bestätigte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP am Freitag.

Die Männer seien nach der Detonation am Donnerstagabend im Stadtteil Schöneberg festgenommen worden, sagte ein Sprecher der Polizei dem Evangelischen Pressedienst am Freitagmorgen. Medienberichte, es werde wegen des Verdachts einer staatsgefährdenden Straftat ermittelt, bestätigte der Sprecher zunächst nicht. Es werde in alle Richtungen ermittelt, sagte er. Es seien Rückstände der Detonation sichergestellt worden, ermittelt werde vom Fachkommissariat für Sprengstoffdelikte.

Eine Anwohnerin im Stadtteil Schöneberg hatte demnach am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr die Polizei informiert, nachdem sie eine Explosion gehört hatte.

Die "Berliner Morgenpost" berichtete, dass die Polizei einen verdächtigen Gegenstand entdeckt habe. Das Haus sei teilweise evakuiert worden. In einer Wohnung habe sich ein Mann befunden, der die Tür nicht öffnen wollte. Daraufhin sei ein Spezialeinsatzkommando (SEK) hinzu gerufen worden und habe den Mann festgenommen. In der Wohnung sollen Beamte demnach verschiedene Chemikalien beschlagnahmt haben. Der Staatsschutz ermittele.

(felt/dpa/AFP)