Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr Großflächiger Blackout legt Mainzer Innenstadt lahm

Mainz · 75 Minuten stand die Innenstadt der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt mehr oder weniger still: Wegen eines massiven und totalen Stromausfalls lösten Notstromaggregate Rauch in Tiefgaragen aus, Brandmeldeanlagen heulten und Aufzüge blieben stecken.

 Eine Frau zündet mit einem Feuerzeug ein Teelicht an (Symbolbild).

Eine Frau zündet mit einem Feuerzeug ein Teelicht an (Symbolbild).

Foto: dpa/Jessica Lichetzki

In der Mainzer Innenstadt ist am Samstag teils mehr als eine Stunde lang der Strom ausgefallen. Feuerwehr und Polzei waren im Dauereinsatz: Notstromaggregate lösten teils starken Rauch an Tiefgaragen aus, Brandmeldeanlagen gingen los und Aufzüge blieben stecken, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Polizei lobte die Bürgerinnen und Bürger: Obwohl zahlreiche Ampeln ausfielen, sei es zu keinen Verkehrsunfällen gekommen.

Notfall, Blackout: Tipps für den Vorrat - Lebensmittel, Medikamente, Ausrüstung
Infos

Für den Notfall - diese Sachen sollte man als Vorrat haben

Infos
Foto: picture alliance / photothek/Thomas Trutschel/photothek.de

Der Strom fiel gegen zwölf Uhr mittags aus. Laut Feuerwehr dauerte es bis 13.15 Uhr, bis er wieder floss. Besonders in der Altstadt kam es aber auch danach noch zu Problemen bei der Stromversorgung. Die Ursache war zunächst nicht bekannt.

Das sind Prepper
Infos

Das sind Prepper

Infos
Foto: Hans-Juergen Bauer (hjba)/Bauer, Hans-Jürgen (hjba)

Die Mainzer „Allgemeine Zeitung“ berichtete, der Strom sei 45 Minuten lang weg gewesen - mitten im Vorweihnachtstrubel seien die Kassen in den Geschäften und Bankautomaten ausgefallen, Ampeln blieben schwarz, Autos steckten in Parkhäusern fest.

Die Polizei lobte, die Verkehrsteilnehmer in Mainz hätten sich „äußerst verantwortungsbewusst und rücksichtsvoll“ verhalten. „An einigen Stellen regelten Bürger den Verkehr, bis Polizisten übernehmen konnten.“

Die Feuerwehr rief mehrere Freiwilligenwehren und auch Personal, das eigentlich frei hatte, zur Verstärkung. Die Notrufe von Feuerwehr und Polizei waren „stark belastet“.

Ein Sprecher der Stadtwerke sagte der „Allgemeinen Zeitung“, mutmaßlich sei ein Kabelfehler im Bereich eines Umspannwerks Auslöser des Stromausfalls gewesen.

(felt/AFP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort