1. Panorama
  2. Deutschland

Mehrere Menschen verletzt: Großbrand am Berliner Künstlerhaus Bethanien

Mehrere Menschen verletzt : Großbrand am Berliner Künstlerhaus Bethanien

Großeinsatz der Berliner Feuerwehr am ersten Weihnachtsfeiertag: Auf dem Gelände des Künstlerhauses Bethanien brannte am Sonntagmorgen ein bewohntes Gebäude, wie ein Feuerwehrsprecher sagte.

Mehrere Menschen sind am ersten Weihnachtsfeiertag bei einem Brand auf dem Gelände des Künstlerhauses Bethanien in Berlin verletzt worden. Zwei Bewohner hatten sich nach Polizeiangaben bereits vor Eintreffen der Feuerwehr durch Sprünge aus Fenstern des ersten Obergeschosses vor den Flammen gerettet. Dabei verletzten sie sich schwer. Sie kamen mit Knochenbrüchen in Kliniken.

Mehr als zehn Menschen erlitten zudem Rauchgasvergiftungen. Aus dem ehemaligen Schwesternwohnheim des früheren Klinikgeländes seien fast 30 Menschen und zwei Katzen zum Teil über Leitern und unter Fluchthauben in Sicherheit gebracht worden, sagte ein Feuerwehrsprecher am Sonntag. Für 15 Personen müssen vorübergehend andere Unterkünfte gesucht werden.

Die Feuerwehr wurde kurz vor 7.00 Uhr alarmiert, bei ihr gingen gleich mehrere Anrufe von Anwohnern ein. Aufgrund der Ausdehnung des Feuers waren mehr als 100 Feuerwehrleute im Einsatz. Nach knapp zwei Stunden war der Brand gelöscht. In dem Gebäude wurden zwei Brandherde gefunden - einer im Keller und einer im Flur des Erdgeschosses. Die Polizei konnte deshalb Brandstiftung nicht ausschließen. Am Vormittag waren in dem Gebäude Brandermittler im Einsatz.

(DAPD)