1. Panorama
  2. Deutschland

Google-Jahresrückblick 2020 - Trends: Die meistgesuchten Wörter in Deutschland

Von Corona bis Laura Müller : Was die Deutschen 2020 von Google wissen wollten

Immer im Dezember veröffentlicht Google die Wörter, nach denen in diesem Jahr besonders häufig gesucht wurde. 2020 klar im Fokus: die Corona-Pandemie. Doch auch ganz andere Themen bewegten die Deutschen, unter anderem ein Sturm und Frühstücksflocken.

Wonach haben Google-Nutzer in Deutschland 2020 besonders häufig gesucht? Die globale Pandemie ist weltweit und auch in Deutschland auf Platz 1 der Suchbegriffe des Jahres. Kein anderes Thema bewegte die Menschen so sehr wie das Coronavirus. Auf Platz zwei folgt ein Thema, das vor allem in den vergangenen Wochen für Schlagzeilen sorgte: die US-Wahlen, deren Auszählungen wochenlang dauerten. An dritter Stelle reiht sich ein ganz alltägliches Thema ein: „Wetter morgen“ erlebt einen prozentual so starken Aufstieg, dass es sich auf Platz 3 der Suchbegriffe des Jahres wiederfindet.

Bei den Persönlichkeiten mit dem größten Anstieg der Suchanfragen landet der neu gewählte US-Präsident Joe Biden. Er ist auf Platz 1 der „Trending“-Persönlichkeiten des Jahres vor einem weiteren Politiker: Boris Johnson, britischer Premierminister. Aber auch deutsche Persönlichkeiten finden sich in den Top 10 wieder, wie zum Beispiel das Ehepaar Laura Müller und Michael Wendler sowie bekannte Gesichter aus Film und Fernsehen wie Claudia Obert oder Sonja Kirchberger. Übrigens landete Laura Müller noch vor dem Wender auf Platz vier und nur knapp hinter Kim Jong Un, der sich den dritten Platz sicherte.

Aber auch tragische Schicksale beschäftigten die Menschen in Deutschland sehr – zumindest, wenn man nach ihren Suchanfragen geht. Laut Google stiegen die Suchen nach dem tödlich verunglückten Basketball-Star Kobe Bryant so stark an, dass er in der Kategorie „Abschiede“ auf Platz 1 steht. Dahinter folgen der verstorbene Fernsehmoderator Karl Dall und George Floyd, der durch Polizeigewalt in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota ums Leben kam.

Auch Naturereignisse ließen zahlreiche Deutsche die Suchmaschine befragen: Als im Februar 2020 das Sturmtief Sabine Deutschland traf, suchten die Menschen vor allem nach Informationen, wo sich es sich aktuell befindet und haben dieser Frage damit Platz 1 der „Wo“-Fragen verschafft. „Wo fällt morgen die Schule aus?“ und „Wo bekomme ich Mundschutz her?“ komplettieren die Top 3 der „Wo“-Fragen. Das beschäftigte vor allem auch Menschen aus NRW. „Maskenpflicht“, „Sturm“ und „Ausgansgsperren“ waren die meist gesuchten Begriffe aus dem bevökerungsreichsten Bundesland direkt nach „Coronavirus“.

Die häufigste „Warum“-Frage lautete übrigens: „Warum wurden Kelloggs Cornflakes erfunden?“. Weshalb ausgerechnet danach besonders häufig gesucht wurde, ist nicht abschließend geklärt. Auch die Frage selbst können wir an dieser Stelle nicht eindeutig beantworten – wir haben aber selber einmal die Suchmaschine angeworfen. Demnach entwickelten der Arzt John Harvey Kellog und sein Bruder das Rezept offenbar ursprünglich, um ein gesundes, vegetarisches Grundnahrungsmittel für ihre Patienten zu haben. Bei der Produkteinführung sollen sie dann angegeben haben, dass es Verdauungsstörungen und das Verlangen nach Masturbation senken würden.

Beim Thema „Bestellen“ taucht übrigens doch wieder Corona auf. Die Suche danach, einen Mundschutz zu bestellen, landete dabei übrigens noch vor Lebensmitteln und dem so beliebten und gehamsterten Klopapier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Google – Das suchte Deutschland 2020