Goldschatz-Raub in Manching Um 1.26 Uhr eingedrungen – neun Minuten später war der Schatz weg

München · Das Kelten-Gold des Museums im bayerischen Manching ist weltberühmt. Nun wurde es bei einem offenbar minutiös geplanten Einbruch gestohlen. Eine Sonderkommission der Polizei sucht nach den Tätern und der Beute.

Tief im Boden eingelassen wurde der keltische Goldschatz bislang im Kelten-Römer-Museum in Manching bei Ingolstadt ausgestellt.

Tief im Boden eingelassen wurde der keltische Goldschatz bislang im Kelten-Römer-Museum in Manching bei Ingolstadt ausgestellt.

Foto: picture alliance/dpa/Frank Mächler