1. Panorama
  2. Deutschland

Geständnis nach Mord in Leipzig - Zweite Leiche entdeckt

Medien : Geständnis nach Mord in Leipzig - zweite Leiche entdeckt

Der mutmaßliche Mörder einer 43-jährigen Portugiesin in Leipzig soll Medienberichten zufolge noch eine weitere Frau umgebracht haben. Die Polizei hat eine weitere Leiche gefunden.

Ein Mann habe sich der Polizei gestellt, berichtete die "Bild" am Dienstag. Er habe gestanden, 2016 die Portugiesin und noch eine andere Frau getötet zu haben - und einen Hinweis gegeben, wo diese Leiche sei.

Die Ermittler seien dann in einem Haus auf die zweite Tote gestoßen. Die zerstückelte Leiche der 43-jährigen Portugiesin war im April 2016 im Leipziger Elsterflutbecken entdeckt worden.

Der Nachrichtenseite "Tag 24" bestätigte ein Vertreter der Staatsanwaltschaft am Dienstag, dass ein Tatverdächtiger festgenommen und dann eine zweite Leiche gefunden wurde.

Der Leipziger Staatsanwaltschafts-Sprecher, Ricardo Schulz, kündigte für den Nachmittag eine Erklärung an. "Wir werden die Berichte aktuell nicht kommentieren", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Die Leipziger Polizei verwies auf die Staatsanwaltschaft.

(dpa/csr)