1. Panorama
  2. Deutschland

Erdrutsch in Essen: Gerölllawine begräbt Teile von Autohaus

Erdrutsch in Essen : Gerölllawine begräbt Teile von Autohaus

Bei einem Erdrutsch sind am frühen Sonntagmorgen in Essen mehrere Autos und Teile einer Landstraße verschüttet worden.

Von einem Steilhang hätten sich rund 1000 Kubikmeter Geröll auf das davorliegende Gebiet ergossen, teilte die Feuerwehr mit. Mehrere Autos eines dort ansässigen Gebrauchtwagenhandels seien unter den Erdmassen begraben worden.

Ein nur wenige Meter entferntes Wohn- und Geschäftshaus sei zwar nicht unmittelbar betroffen, aber vorsichtshalber noch in der Nacht evakuiert worden. Die nach Feuerwehr-Angaben 15 Bewohner seien bei Verwandten und in Hotels untergekommen

Am Mittag konnten sie aber in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Landstraße 439 (Nierenhofer Straße) blieb weiträumig abgesperrt.

(lnw)