Verdacht auf Geheimnisverrat: Generalstaatsanwalt Lüttig weiter krank

Verdacht auf Geheimnisverrat : Generalstaatsanwalt Lüttig weiter krank

Der Celler Generalstaatsanwalt Frank Lüttig hat sich weiter auf unbestimmte Zeit krankgemeldet - gegen ihn wird wegen Geheimnisverrats in den Verfahren Wulff und Edathy ermittelt. Das niedersächsische Justizministerium wies Lüttig an, sich vor Wiederaufnahme seiner Arbeit persönlich im Ministerium zum Dienstantritt zu melden.

Wie lange er sich krankgemeldet hat, konnte eine Sprecherin des Ministeriums am Dienstag nicht sagen.Lüttig soll in den Ermittlungsverfahren gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff und den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy vertrauliche Informationen an Medien weitergegeben haben. Monatelang war bei der Staatsanwaltschaft nach dem Leck gesucht worden, durch das immer wieder neue Details in die Öffentlichkeit gelangten.

(dpa)