Frau soll Partner in Steinau mit über 30 Messerstichen getötet haben

Polizei entdeckt Leichenteile in Tüten: Frau soll Partner in Steinau mit über 30 Messerstichen getötet haben

Nach dem Fund von Leichenteilen im hessischen Steinau wird gegen eine 34 Jahre alte Verdächtige wegen Mordes ermittelt.

Sie soll ihren 47 Jahre alten Lebensgefährten mit mehr als 30 Messerstichen getötet haben, sagte Oberstaatsanwalt Dominik Mies am Dienstag in Hanau. Die Ermittler gingen vom Mordmerkmal der Grausamkeit aus. Die Frau habe sich dagegen auf Notwehr berufen. Die 34 Jahre alte Deutsche hatte sich den Angaben zufolge mit einem Schreiben an die Polizei gewandt und von der Tat berichtet. Daraufhin hätten die Beamten die in Tüten verpackten Leichenteile gefunden. Eine Haftrichterin erließ am Dienstag einen Untersuchungshaftbefehl gegen die 34-Jährige wegen des Verdachts des Totschlags.

(eler/dpa)
Mehr von RP ONLINE