1. Panorama
  2. Deutschland

Franz-Peter Tebartz-van Elst: Comeback im Vatikan

Ehemaliger Limburger Bischof : Neuer Job für Tebartz-van Elst im Vatikan

Der ehemalige Limburger katholische Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst soll nach seinem Rücktritt im März vergangenen Jahres einen neuen Posten im Vatikan bekommen.

Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Kirchenkreise. Den Informationen zufolge soll Tebartz-van Elst den Posten eines Sekretärs im "Rat für die Förderung der Neuevangelisation" in Rom einnehmen.

Vor zwei Wochen hielt sich Tebartz zu Gesprächen im Vatikan auf. Die Pressesprecherin des Bischofs, Eva Demmerle, wollte laut Zeitung "derzeit" keine Stellung nehmen.

Tebartz-van Elst war wegen der Kosten für die rund 31 Millionen Euro teure Bischofsresidenz auf dem Limburger Domberg in die Schlagzeilen geraten. Er war im März von seinem Amt zurückgetreten und im September nach Regensburg gezogen.

Dort wohnt er seitdem in einer Privatwohnung, die er nach "Bild"-Angaben auch als Zweitwohnung behalten will.

(KNA)