Flugzeugabsturz am Bodensee: Bäderkönig Josef Wund wohl unter den Toten

Therme Euskirchen: Bäderkönig Josef Wund offenbar bei Flugzeugabsturz getötet

Unter den Todesopfern des Flugzeugabsturzes am Donnerstag am Bodensee ist Medienberichten zufolge der Unternehmer Josef Wund. Der als "Bäderkönig" bekannte Investor war unter anderem Geschäftsführer im Badeparadies Euskirchen.

Die " Frankfurter Neue Presse" berichtet, dass Wund unter den Opfern sein soll. Dies habe Stadtrat Klaus Minkel der Redaktion bestätigt. "Der unerwartete Tod von Josef Wund ist in jedem Fall ein herber Verlust, weil er die Seele seines Betriebes war und die Bäderkultur in Deutschland zu zuvor unerreichten Höhen gebracht hat", habe Minkel in einem Schreiben mitgeteilt.

Polizei und Staatsanwaltschaft Ravensburg teilten am Freitag mit, unter den Opfern des Absturzes sei ein 79-jähriger Fluggast aus dem östlichen Bodenseekreis. Wund war 79 Jahre alt. "Angaben zu den Namen der Opfer machen wir nicht", sagte Kriminaloberkommissar Thomas Straub unserer Redaktion auf Anfrage. Bei den anderen Todesopfern handele es sich um die Besatzungsmitglieder der Maschine, konkret einen 45-jährigen Piloten aus Vorarlberg sowie einen 49-Jährigen aus Wien. Das Luftfahrt-Portal Austrian Aviation Net berichtet, unter den Opfern sei der Chef eines österreichischen Lufttaxi-Unternehmens. Die Polizei bestätigte das zunächst nicht.

Wund war seit den 1990er Jahren an mehreren Thermen und Bädern in Deutschland als Investor beteiligt, unter anderem an der "Thermen- und Badewelt Euskirchen". Dort fungierte er zuletzt als Vertretungsberechtigter Geschäftsführer.

Polizei geht von drei Todesopfern aus

Die drei Opfer des Flugzeugabsturzes sind laut Polizei und Staatsanwaltschaft noch in der Nacht geborgen worden. Die Maschine vom Typ Cessna 510 war auf dem Weg vom Flugplatz Frankfurt-Egelsbach nach Friedrichshafen, als sie am Donnerstagabend im Kreis Ravensburg zu Boden ging. Die Ursache für den Absturz ist bislang unklar.

  • Maschine verunglückt : Identität der Toten nach Flugzeugabsturz am Bodensee unklar

Die Absturzstelle liegt nach Berichten von Augenzeugen in einem kleinen Waldgebiet in der Nähe des Waldburger Teilortes Sieberatsreute.

Mit Material von dpa.

(lsa)