1. Panorama
  2. Deutschland

Flughafen-Chaos: Flugärger-App vom Verbraucherschutz berechnet Ansprüche

Verspätungen, Verlegungen, Annulierungen : Chaos am Flughafen - Flugärger-App vom Verbraucherschutz berechnet Ihre Ansprüche

An Flughäfen in ganz Deutschland sieht die Lage mehr als chaotisch aus. Es kommt weiterhin zu Verspätungen, Verlegungen und Annulierungen. Der Verbraucherschutz hat für diesen Fall eine App entwickelt. Diese rechnet Ihnen Ihre konkreten Ansprüche aus.

Das Chaos an den Flughäfen geht weiter. Der Personalmangel im Flugbetrieb führt zu gestrichenen Flügen, Verspätungen und Verschiebungen. Das wiederum hat überfüllte Flughäfen, überfordertes Personal und frustrierte Urlauber zur Folge. Der Verbraucherschutz hat passend dazu eine App entwickelt, die für Konsumenten sämtliche Ansprüche berechnet und die Möglichkeit bietet, Musterbriefe an die Fluggesellschaften oder im Zweifel auch an die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP) zu verschicken.

Die „Flugärger“-App ging im Oktober 2019 aus einem Förderprojekt der Verbraucherzentrale NRW hervor und lässt sich im App-Store oder Google-Play-Store kostenlos herunterladen. Unter dem Reiter „Anspruchsprüfung“ können Verbraucher dann zwischen verschiedenen Szenarien, wie etwa „Mein Direktflug war verspätet“, „Mein Flug wurde verlegt oder überbucht“ oder „Mein Gepäck ging verloren, kam beschädigt oder verspätet an“ wählen und die Ausgleichszahlungen in ihrem konkreten Fall berechnen. Zusätzlich können mithilfe der App Kosten wie die Verpflegung am Flughafen oder die Übernachtung im Hotelzimmer als Betreuungskosten geltend gemacht werden. Es gibt sogar ein Auswahlfeld für Menschen, die ihre Flüge selbstverschuldet verpasst oder ihr Ticket storniert haben, denn sogar diese können sich laut EU-Fluggastrechte-Verordnung, der die App folgt, Steuern und Gebühren rückerstatten lassen.

Sind die Ansprüche gegeben, erstellt die App mithilfe von Legal-Tech, Flugdatenbanken und Abfragen an den Nutzer automatisch eine E-Mail, in der die Forderungen an die entsprechende Airline gestellt werden. Bloß absenden muss der Nutzer die Mail noch selbst. Für den Fall, dass die Airline die Forderungen der Passagiere nicht oder nicht fristgemäß übernehmen möchte, verweist die App mitsamt der relevanten Daten auf die in diesem Fall zuständige Schlichtungsstelle. Die Schlichtungsstelle ist eine kostenfreie Alternative zu Inkasso-Diensten oder Anwälten und sorgt für eine außergerichtliche Durchsetzung Ihrer zivilrechtlichen Ansprüche gegenüber der Fluggesellschaft.