Tod nach Schlaganfall: Flensburgs Oberbürgermeister stirbt vor Handballspiel

Tod nach Schlaganfall: Flensburgs Oberbürgermeister stirbt vor Handballspiel

Flensburg (rpo). Der Flensburger Oberbürgermeister Hermann Stell ist nach der Aufregung um ein Handballspiel gestorben. Er war am Sonntag in Hamburg vor dem Endspiel um den deutschen Handball-Pokal zwischen den Mannschaften aus Flensburg und Hamburg nach einem Schlaganfall zusammengebrochen.

<

p class="text"><P>Flensburg (rpo). Der Flensburger Oberbürgermeister Hermann Stell ist nach der Aufregung um ein Handballspiel gestorben. Er war am Sonntag in Hamburg vor dem Endspiel um den deutschen Handball-Pokal zwischen den Mannschaften aus Flensburg und Hamburg nach einem Schlaganfall zusammengebrochen.

<

p class="text">Der 59-jährige CDU-Politiker starb am Dienstag, wie die Pressestelle der Stadt am Mittwoch auf Anfrage mitteilte.

Von 1993 bis 1999 war Stell Bürgermeister und Kämmerer der Fördestadt. 1999 bestimmten ihn die Flensburger zum ersten direktgewählten Oberbürgermeister. Stell hinterlässt eine Ehefrau und zwei Kinder. Bevor Stell nach Flensburg kam, arbeitete der Betriebswirt für die Stadt Köln und im niedersächsischen Delmenhorst. Der Südschleswigsche Wählerverband würdigte Stells Arbeit für Flensburg. Er habe sich bis an die Grenze seiner persönlichen Belastbarkeit für die Stadt eingesetzt.

Mehr von RP ONLINE