1. Panorama
  2. Deutschland

Niedersachsen: Fagus-Werk wird Unesco-Weltkulturerbe

Niedersachsen : Fagus-Werk wird Unesco-Weltkulturerbe

Alfeld (RPO). Landes- und Bundespolitiker begrüßen die Aufnahme des Fagus-Werks im niedersächsischen Alfeld in die Weltkulterbeliste der Unesco. Niedersachsens Kulturministerin Johanna Wanka (CDU) sagte am Samstagabend, bereits zum zweiten Mal binnen eines Jahres werde ein niedersächsisches Bauwerk Weltkulturerbe.

Die Staatssekretärin im Auswärtigen Amt, Cornelia Pieper (FDP) lobte die Würdigung moderner Architektur in Deutschland. Die Unesco hatte das 1911 bis 1925 nach Entwürfen von Walter Gropius errichtete Schuhleistenwerk am Samstag zum Weltkulturerbe erklärt. Es gilt als Ursprungsbau der Moderne. Mit seiner Konstruktion aus Glas und Stahl sowie stützenlosen, vollständig verglasten Ecken verlieh Gropius dem dreistöckigen Gebäude eine schwerelose Eleganz, die damals für Fabriken außergewöhnlich war und zum Markenzeichen des Neuen Bauens wurden.

Hölzerne Schuhformen stehen in Alfeld in dem vom Architekten Walter Gropius im Jahr 1911 errichteten Gebäude, der Fabrik für Schuhleisten. Foto: dapd, dapd

Wanka sagte: "Vor 100 Jahren hat mit dem Fagus-Werk die Epoche des Bauhausstils begonnen. Heute erleben wir, wie Dank eines beispielhaften Engagements für den Erhalt eines Baudenkmals, eine ganze Region von der herausragenden Auszeichnung profitieren wird." Nachem im August vergangenen Jahres die Oberharzer Wasserwirtschaft in die Weltkulturerbeliste aufgenommen wurde, sei es lange unwahrscheinlich erschienen, dass es erneut eine Entscheidung für Niedersachsen geben werde.

Pieper sagte: "Mit der Aufnahme des Fagus-Werkes würdigt das Komitee, dass Deutschland nicht nur über geschichtsträchtige Architekturkunstwerke aus der älteren Geschichte verfügt, sondern auch über signifikante Stätten der Industriearchitektur der Moderne."

Die mit Spannung erwartete Entscheidung über Hamburgs ersten Welterbetitel hat sich am Wochenende weiter verzögert. Voraussichtlich werde die Unesco am Montag in Paris über die Ernennung des Nationalparks Hamburgisches Wattenmeer als Weltnaturerbe entscheiden, sagte der Sprecher des deutschen Unesco-Komitees, Dieter Offenhäußer, am Sonntag.

Das Fagus-Werk ist die 35. Welterbestätte in Deutschland.

(apd/felt)