1. Panorama
  2. Deutschland

Eurojackpot: Ziehung vom 15. Januar 2021. Eurojackpot geknackt

Eurojackpot geknackt : Glückspilz aus NRW freut sich über 90 Millionen Euro

Sechs Wochen lang füllte sich der Eurojackpot immer weiter mit Geld. Jetzt wurde er am Freitagabend geknackt. Der Gewinner von 90 Millionen Euro kommt aus NRW und tippte diese Zahlen.

Das Jahr hätte für diesen Tipper wohl kaum besser starten können. Ein Glückspilz aus Ostwestfalen hat den mit 90 Millionen Euro gefüllten Eurojackpot am Freitagabend geknackt. Mit den Gewinnzahlen 10 19 32 36 46 und den beiden Zusatzzahlen 4 und 6 lag ein Spieler nach sechs Wochen ohne Hauptgewinn dieses Mal richtig, wie Westlotto am Freitagabend nach der Ziehung in Helsinki mitteilte.

Erst im Februar 2020 ging der Jackpot auch mit 90 Millionen Euro an einen Tipper aus NRW.

Weitere sieben Millionäre gab es am Freitagabend in der Gewinnklasse 2 zu vermelden. Hier gehen jeweils 1.146.823,90 Euro nach Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schweden, Dänemark und der Tschechischen Republik.

NRW ist das Glückspilzland in der deutschen Lotto-Landschaft. Im vergangenen Jahr kamen die meisten Lottomillionäre aus Nordrhein-Westfalen. 31 Mal ging ein Jackpot von 6 aus 49 oder des Eurojackpots nach Nordrhein-Westfalen. Gefolgt von Baden-Württemberg (29) und Bayern (17). Null Millionengewinne gab es in Bremen, einen in Mecklenburg-Vorpommern und zwei in Hamburg. In diesen Bundesländern leben weniger Menschen. 1094 Mal wurden 2020 in Deutschland Lottogewinne von 100 000 Euro und mehr an Glückspilze überwiesen. Das waren 121 mehr als im Vorjahr.

Wer der neueste Glückspilz ist, der den aktuellen Jackpot geknackt hat, ist nicht bekannt. Er oder sie hat nun mehrere Wochen Zeit sich bei WestLotto zu melden und den Gewinn abzuholen. Vermutlich wird ihn die Öffentlichkeit aber nie zu Gesicht bekommen. Lottomillionären wird geraten, sich nicht mit dem Gewinn zu schmücken, um Neider zu erregen.

(mja/dpa)