Erotik und Fische - der Karpfenkalender

Skurriler Wandbehang : Erotik und Fische - der Karpfenkalender

Wenn die Tage kürzer werden und das Wetter schlechter - im Herbst also - erreichen uns mit schöner Regelmäßigkeit Meldungen über neue Kalender. Darunter finden sich auch immer wieder welche erotischer Natur, zumindest was die Produzenten unter Erotik verstehen: Schöne Frauen mit Landmaschinen, Lkw, Trabis, Fahrrädern, schnellen Autos und sogar Waffen waren darunter. Und Karpfen.

Wir haben hier ja schon einiges gesehen, aber Karpfen, das war wirklich neu. Übers Jahr verteilt kann sich der Frauen-/Fisch-/Angelsportliebhaber also jeden Monat eine mehr oder minder leicht bis kaum bekleidete Dame anschauen und dazu einen kapitalen Karpfen.

Die Fische liegen neben den Frauen im Wasser, schwimmen um sie herum oder werden von ihnen getragen. Sehr schräg, sehr skurril das Ganze.

Ausgedacht hat sich den Kalender Hendrik Pöhler. Der 26-Jährige ist Inhaber der Firma Carponizer, die professionelles Angelzubehör für das Karpfenangeln vermarktet.

Und wie kommt man nun auf die Idee einen Karpfenkalender herauszubringen? "Das liegt doch auf der Hand", erklärt Pöhler, "das Karpfenangeln ist ein weit verbreitetes Männerhobby, also warum nicht die zwei schönsten Sachen, pralle Karpfen und nette Frauen miteinander verbinden?" Nun ja.

Gemacht wurden die Aufnahmen vom französischen Fotografen Raphaël Faraggi an einem See in Frankreich.

Und wie jeder Hollywood-Film am Ende darauf hinweist, dass bei den Dreharbeiten kein Tier zu Schaden gekommen sei ("No Animals Were Harmed."), betont auch Pöhler, dass das Wohl der Karpfen bei der Produktion ganz wichtig gewesen sei: "Während des gesamten Shootings wurden zwei Personen abgestellt, die sich nur um das Wohlergehen der Karpfen gekümmert haben."

Die fischigen Fotos des Kalenders sehen Sie in unserer Fotostrecke.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist der erotische Karpfenkalender

(csr)
Mehr von RP ONLINE