Frühlingstemperaturen in Deutschland: Endlich - Es wird wärmer

Frühlingstemperaturen in Deutschland: Endlich - Es wird wärmer

Offenbach (RPO). Die Meteorologen kündigen frühlingshafte Temperaturen an. Zur Wochenmitte wird mit einer südlichen Strömung die Zufuhr von Warmluft nach Deutschland in Gang gesetzt, wie der Deutsche Wetterdienst am Sonntag mitteilte. Unterdessen bleibt das Wetter in Nordrhein-Westfalen wechselhaft.

Das Thermometer könne laut Vorhersage vorübergehend in der Mitte und im Süden auf 16 bis 21 Grad Celsius steigen. "In Richtung Wochenende deutet sich aber wieder unbeständiges und etwas kühleres Wetter an", sagte der Meteorologe Ansgar Engel in Offenbach.

Am Montag ist es im Süden wolkig, teils auch stärker bewölkt. Vor allem in Alpennähe und im Mittelgebirgsraum fällt noch etwas Regen. Nach Norden hin zeigt sich die Sonne häufiger, und es bleibt weitgehend trocken. Die Höchstwerte liegen meist zwischen 10 und 15 Grad.

In der Nacht zum Dienstag ist es wolkig, gebietsweise auch gering bewölkt oder klar. Es kühlt auf sieben bis zwei Grad ab, im Osten und Süden auf vier bis ein Grad. Am Tag ziehen dichtere Wolkenfelder über den Norden hinweg. Sonst ist es wechselnd bewölkt, teils auch heiter, und es bleibt überwiegend niederschlagsfrei. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen 10 Grad im Norden und 18 Grad im Südwesten.

Am Mittwoch ist es vielerorts abwechselnd heiter und wolkig, nach Nordwesten hin auch stärker bewölkt. Dabei bleibt es meist trocken. Die Höchstwerte liegen im Norden zwischen 13 und 18, in der Mitte und im Süden bei 16 bis 21 Grad.

  • Tief "Wolf" wird von "Xavier" abgelöst : Wolken, Regen und Gewitter bringen ungemütliches Wetter

NRW-Wetter

In den kommenden Tagen wird das Wetter in Nordrhein-Westfalen voraussichtlich wechselhaft bleiben. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes soll der Montag heiter bis wolkig bleiben, Niederschläge sind nicht zu erwarten. Die Luft erwärmt sich auf 12 bis 16 Grad. Der Wind weht zunächst schwach und frischt später auf.

In der Nacht zum Dienstag ziehen Wolken auf, die aber kaum Regen bringen. Erst im Laufe des Tages wird die Bewölkung dichter und es kann hin und wieder regnen. Doch schon am Nachmittag kommt die Sonne wieder durch. Nachts kann es im Bergland und am Erdboden noch leichten Frost geben.

Eine grundlegende Wetteränderung ist auch für die zweite Wochenhälfte nicht in Sicht. Der Mittwoch soll wechselnd wolkig werden, während die Wetterexperten für Donnerstag und Freitag bei starker Bewölkung zeitweilig Regen erwarten.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So genießen die Düsseldorfer den Frühling

(DDP/felt)