1. Panorama
  2. Deutschland

Ebay-Auktion mit klapprigem Auto macht Hagener zum Star

Lustige Auktion macht Karriere : Schrott-Auto wird Ebay-Liebling

Ein Ebay-Nutzer macht mit einer liebenswerten Auktion Karriere, sein ziemlich heruntergekommener Opel Tigra erzielt Gebote jenseits von Sinn und Verstand. Auslöser der verrückten Geschichte: eine unverhoffte Schwangerschaft.

"OPEL Tigra - Vollausstattung - Freundin sagt, ich ihn muss ihn verkaufen." So hat der Nutzer "fundgrube_hagen" seine Auktion betitelt, mit der er halb Ebay durcheinander bringt. Obwohl das Auto bereits stolze 183.00 Kilometer auf dem Buckel hat, liegt das höchste Gebot am zweiten Tag der Versteigerung bei 1732 Euro, Stand vormittags, 9.21 Uhr bei 89 Geboten. Die rekordverdächtigen Preise haben vermutlich mit der überaus menschlichen Art und Weise zu tun, in der der junge Verkäufer, der im wirklichen Leben Firat Demirhan heißt, seinen Wagen im Internet angepriesen hat.

Die Beschreibung seines "Traumautos" gleicht nämlich einem Roman. In ausführlicher und durchaus charmanter Sprache schildert er seine Lebensgeschichte und die seines Opels. Dabei erfährt der Ebay-Besucher so einiges. Dass seine Freundin schwanger ist und ihm Druck macht, ein familientaugliches Gefährt zu organisieren. Der Tigra schon immer sein Traumauto war, er als Vollproll mit durchdrehenden Reifen Pizzen in Hagen auslieferte, um Geld zu verdienen. Und wie sein Bruder sein erstes Auto, ein "schöner goldener Golf IV", zu Schrott fuhr. Und er dann, in höchster Not, sein Traumauto fand, direkt zwei Straßen weiter.

Wie eine Liebesbeziehung

Zwischen den beiden, so klingt es, hat sich eine innige Partnerschaft entwickelt. Schnell wird deutlich, dass er sich nur schweren Herzens von diesem Tigra trennen wird, mit so viel Liebe schildert er die ganzen Macken und Schrammen. Die Beleuchtung der Bordkonsole — hinüber. Der Knopf zum Einstellen des Spiegels auf der Fahrerseite — abgebrochen. Die Gummi-Abdichtung an der Tür — abgerissen. Zwischendurch streut Firat immer wieder kleine Anekdoten aus der Familiengeschichte ein, die mit dem Auto zu tun haben.

Einige beispielhafte Sätze aus der Tigra-Beschreibung zeigen, wie unterhaltsam es in dieser Auktion zugeht:

"So sitze ich nun hier und muss mein Auto inserieren, während sich meine kugelige Freundin für die "Shades of Grey" Vorstellung fertig macht. Wie kann man sich ernsthaft so einen Blödsinn reinziehen? Können Frauen echt so naiv sein?"

"Einmal ist er mir nicht angesprungen und ich musste den ADAC rufen. (…) 110 Euro fand ich viel Geld für eine Batterie, aber der ADAC, diese Engel würden mich doch nicht über den Tisch ziehen. Eine Woche später ist der Betrug des ADAC mit Autobatterien öffentlich geworden. Das ist wieder so typisch für mein Leben..."

"Ich denke zwar, dass es hier auf ebay keinen Idioten wie mich gibt, der so offen und ehrlich alle Defekte etc. angegeben hat, aber ich werde es einfach tun: Aufgrund des Alters und der Laufleistung wird der Opel ausdrücklich als Bastler-Fahrzeug verkauft, was er aber natürlich nicht ist."

Inzwischen ist Firat ein kleiner Star

Inzwischen hat es Firat zu großer Popularität gebracht. Auf seiner eigens eingerichteten Facebookseite erzählt er, dass er bereits mehrfach Besuch von Fernsehsendern erhielt und sogar schon im Gespräch mit Verlagen ist, die Interesse an Firats launig-literarischem Talent angemeldet haben. Bei Facebook erhält er großen Zuspruch von ersten eigenen Fans. "Geilste Anzeige ever ever ever. Vielen Dank dafür", heißt es in einem Kommentar.

Ebay wurde es zwischenzeitlich sogar zu viel mit dem medialen Aufsehen für den Opel und nahm die Auktion vorübergehend aus dem Angebot. Nach einigen Hickhack änderte das Unternehmen seine Meinung, Firat durfte seinen Tigra am Mittwoch erneut einstellen. Offenbar nur zu seinem Vorteil. Die große Resonanz in den Medien verhilft ihm zu Geboten, die er sich nicht hat träumen lassen.

180.000 Euro für einen klapprigen Mercedes

Wer weiß? Schon im Jahr 2013 erzielte ein Schrott-Auto bei Ebay einmal Rekordgebote: Ein klappriger Mercedes aus Großbritannien wurde damals zwischenzeitlich für 180.000 Euro gehandelt, dann aber von Ebay aus dem Angebot genommen. Auch damals hieß das Erfolgsrezept: Schonungslos ehrlich. "Wenn Sie nach einem makellosen, gut erhaltenen Mercedes E320 CDI suchen, sind Sie hier an der falschen Stelle", hieß es. Stattdessen erzählten der Brite Murdo Guy und seine Frau Camilla Banks die Lebens- und Leidensgeschichte des Wagens.

Solche und weitere ziemlich unglaubliche Ebay-Geschichten haben wir hier für Sie gesammelt.

(pst)