Zwischenfall an Realschule in Brunsbüttel: Dutzende Schüler mit Pfefferspray verletzt

Zwischenfall an Realschule in Brunsbüttel : Dutzende Schüler mit Pfefferspray verletzt

Pfefferspray-Alarm im Klassenzimmer: In Brunsbüttel hat ein Schüler im Streit ein Pfefferspray eingesetzt und so rund 30 Mitschüler verletzt.

Ein Schüler einer Realschule in Brunsbüttel hat nach Angaben von Rettern nach einer verbalen Attacke zur "Pfeffer-Keule" gegriffen und Dutzende Klassenkameraden verletzt. Ein Mitschüler wurde am Montagmorgen ins Krankenhaus eingeliefert, wie die Rettungsleitstelle in Elmshorn in Schleswig-Holstein mitteilte.

Rund 30 Mädchen und Jungen seien ambulant versorgt worden. Die Helfer seien mit sieben Rettungswagen und einem Notarztfahrzeug angerückt.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE