1. Panorama
  2. Deutschland

DSDS 2020: Wendler reist in die USA und verpasst TV-Aufzeichnung - Dieter Bohlen äußert sich

Mit Laura in die USA geflogen : Der Wendler verpasst DSDS-Aufzeichnung - Poptitan Bohlen spricht Klartext über Aktion

Michael Wendler ist Teil der neuen DSDS-Jury – und sorgt gleich für Ärger. Der Schlagerstar ist mit seiner Ehefrau Laura Müller ohne Absprache in USA geflogen und verpasst somit eine Aufzeichnung der Castingshow.

Weil es seiner Ehefrau Laura Müller in Deutschland zu kalt ist, ist Schlagersänger Michael Wendler am 1.Oktober in die USA gereist – und verpasst somit Aufzeichnungen der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Das berichtet RTL.de

Wendler ist Jury-Mitglied der DSDS-Staffel, die gerade produziert wird. „Damit steht jetzt schon fest, dass der Wendler am Mittwoch, 7. Oktober, nicht bei der DSDS-Produktion in Köln dabei sein wird“, teilt RTL mit. Laut RTL hab er seinen Rückflug verpasst. Und auch wenn Wendler wieder in Deutschland ankommt, kann er nicht sofort wieder am Jury-Tisch sitzen. Er muss dann erst mal in Corona-Quarantäne, bis ein negatives Testergebnis vorliegt.

Dass der Wendler und Laura Müller überhaupt in die Vereinigten Staaten ausreisen dürfen, liegt daran, dass der Schlagersänger Besitzer einer Green Card ist – und somit in die USA einreisen und seine Ehefrau mitnehmen darf.

Chef-Juror Dieter Bohlen äußerte sich auf Instagram zu dem Fall – und zeigte sich belustigt: „Eigentlich ist es genauso, wie wir es alle erwartet hatten, daher ärgert mich überhaupt nichts“, sagt Bohlen. Und er scheint zuversichtlich, dass der Wendler demnächst wieder am Jury-Tisch sitzen wird. „Irgendwann findet der Wendler seinen Weg zurück“. Bis dahin besteht die Jury eben aus drei statt vier Juroren. Neben Dieter Bohlen sind noch Maite Kelly und Mike Singer dabei.

(sed)