„Botschaftsluder“ und Oliver Kahns Ex Diese Kandidaten sind beim Dschungelcamp 2023 dabei

Köln · Am 13. Januar ist das Dschungelcamp wieder gestartet– natürlich mit mehr oder weniger Prominenten. Das sind die Kandidatinnen und Kandidaten von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“.

Dschungelcamp Kandidaten - Diese Promis sind dabei - Bilder
14 Bilder

Dschungelcamp 2024 – das sind die Kandidaten

14 Bilder
Foto: dpa/Pascal Bünning

Seit 13. Januar läuft bei Markus Mörl (63, „Ich will Spaß“), Ex-Spielerfrau Claudia Effenberg (57), Sänger Lucas Cordalis (55, „Wir trinken Ouzo mit guten Freunden“) und „Botschaftsluder“ Djamila Rowe (55) in Martin Semmelrogge sollte ursprünglich auch in den Dschungel ziehen, durfte nach RTL-Angaben aber nicht nach Australien einreisen, weil die Behörden ihm kein Visum ausstellten. Am 16. Januar gab der Sender das endgültige Aus bekannt.

Einschaltquoten Dschungelcamp 2023: Wie viele Zuschauer schauen IBES?
99 Bilder

„Dschungelcamp“-Einschaltquoten 2023 – So viele Menschen verfolgten die Show live

99 Bilder
Foto: RTL

Für die jüngere Generation der Realitysternchen stehen unter anderem die „Beauty & the Nerd“-Gewinnerin Cecilia Asoro (26), der „Ex On The Beach“-Kandidat Gigi Birofio (23) und die Make-up-Influencerin Jolina Mennen (30) auf der Teilnehmer-Liste. Hinzu kommen die „Germany’s Next Topmodel“-Teilnehmerin Tessa Bergmeier (33), die Radiomoderatorin und Ex-Freundin von Verena Kerth (41), Schauspielerin Cosimo Citiolo (40) und Model Papis Loveday (45). Der gebürtige Senegalese Loveday ist laut RTL „das erfolgreichste schwarze Männermodel der Welt“. Er war demnach mehrfach auf dem Cover internationaler Modemagazine zu sehen und lief etwa für Armani, Versace und Dior.

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ (IBES) ist am 13. Januar 2023 gestartet. Das Spektakel läuft dieses Jahr einen Tag länger. Das Finale ist am 29. Januar, ein Sonntag. Erstmals seit dem Jahresbeginn 2020 werden die Ekelprüfungen wieder in Australien gedreht. Wegen der Corona-Krise war die Show erst durch ein ähnliches Spektakel in Deutschland ersetzt, dann in Südafrika produziert worden. Moderiert wird das Dschungelcamp von Sonja Zietlow und Jan Köppen.

Köppen löst Daniel Hartwich ab. „Der Grund dafür ist meine Familie, die mich wegen der Schulpflicht künftig nicht mehr begleiten kann“, hatte Hartwich im Februar zur Begründung gesagt. Er hatte 2013 in der Show die Nachfolge des gestorbenen Komikers Dirk Bach angetreten.

(boot/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort