Drogen: Bis zu 60.000 Kinder haben drogenabhängige Eltern

Sucht: Bis zu 60.000 Kinder haben drogenabhängige Eltern

40.000 bis 60.000 Kinder in Deutschland haben Schätzungen zufolge drogenabhängige Eltern. Weitere rund 2,65 Millionen Mädchen und Jungen unter 18 Jahren leben mit alkoholkranken Eltern zusammen.

Das sagte der Vorsitzende des Berliner Vereins "Nacoa Deutschland - Interessenvertretung für Kinder aus Suchtfamilien", Henning Mielke, am Donnerstag der Katholischen Nachrichten-Agentur. Etwa ein Drittel der betroffenen Kinder entwickele selber eine Sucht, ebenso viele seien anfällig für psychische Erkrankungen. Heranwachsende könnten auch zu "Drogenwaisen" werden, wenn Eltern ihrer Sucht zum Opfer fielen.

Im vergangenen Jahr registrierte die Polizei in Deutschland 1032 Menschen, die im Zusammenhang mit ihrer Drogensucht gestorben sind - ein Plus von drei Prozent im Vergleich zu 2013 mit 1002 Toten. Das geht aus dem jüngsten Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung hervor. Jedes Jahr am 21. Juli wird in Deutschland mit verschiedenen Aktionen der Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige begangen. Die Initiative dazu ging vom Bundesverband der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit in Wuppertal aus.

(KNA)