1. Panorama
  2. Deutschland

Steckbriefe: Dreifachmord: 10.000 Euro Belohnung ausgesetzt

Steckbriefe : Dreifachmord: 10.000 Euro Belohnung ausgesetzt

Köln/Overath (rpo). Eine Woche nach dem Dreifachmord in Overath stehen die Ermittler immer noch vor einem Rätsel. Die Polizei hat für Hinweise auf den oder die Täter eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt.

In der Nähe des Tatorts verteilten die Ermittler zudem Steckbriefe mit der Beschreibung der zwei Hauptverdächtigen. Damit sollen die Passanten, Pendler und sonstigen möglichen Zeugen erreicht werden, die zur Tatzeit vor genau einer Woche etwas Verdächtiges gesehen haben könnten.

Mittlerweile seien rund 100 Hinweise zu dem Fall eingegangen, eine heiße Spur sei aber immer noch nicht dabei. Vor dem Bahnhof wurde eine mobile Wache für Zeugenhinweise eingerichtet. Gesucht werden seit dem Wochenende ein schlanker Mann mit auffälligen Vorderzähnen und blassem Gesicht sowie und eine schmale Frau mit roten Haaren, die im Nacken kurz geschnitten waren.

Presseberichte, wonach die drei Opfer durch Schüsse aus einer großkalibrigen Waffe in den Hinterkopf getötet worden seien, wollte der Sprecher nicht kommentieren. Bei dem Blutbad starben am Dienstag vergangener Woche der Anwalt, seine Ehefrau und die älteste Tochter.