Dieb gelangt in bewachtes Merkel-Haus in Berlin

Berlin : Dieb gelangt in Merkel-Haus und räumt Wohnung leer

Das Mehrfamilienhaus in Berlin, in dem Kanzlerin Angela Merkel mit Ehemann Joachim Sauer wohnt, wird schwer bewacht. Dennoch soll es einem Einbrecher gelungen sein, in das Haus einzudringen und eine Wohnung auszuräumen.

Das berichten die Berliner "BZ" und die "Bild"-Zeitung. Allerdings soll der Vorfall bereits zweieinhalb Jahre zurückliegen und die Staatsanwaltschaft ermittelt demnach immer noch.

Den Berichten zufolge soll sich am 12. Juli 2011 gegen 21 Uhr ein junger Mann dem Haus genähert haben. Er selbst soll die Polizisten angesprochen haben, er wolle seine Familie besuchen. Offenbar war der Wunsch glaubhaft vorgetragen: Die Polizisten ließen den Mann hinein, fragten nicht nach Ausweis oder Namen.

Wie die "B.Z." mit Bezug auf die Staatsanwaltschaft weiter berichtet, gelangte der Täter dann mit einem "illegal verschafften Schlüssel" in die Wohnung auf der Merkel-Sauer-Etage.

Erbeutet wurde demnach eine Herrenuhr, 6500 Euro Bargeld und ein Autoschlüssel. In aller Ruhe soll der dreiste Dieb dann das Haus verlassen und die Beamten noch einmal gegrüßt haben. Und mit dem gestohlenen Autoschlüssel soll ein teurer PKW entwendet worden sein. Die Zeitung beruft sich bei all ihren Angaben auf Ermittlungsakten.

Lange Zeit blieb der Fall ungelöst. Nach weiteren Wohungseinbrüchen in anderen Bundesländern ist der Täter allerdings gefasst worden. Angeblich sitzt er aktuell in Schwerin in Untersuchungshaft.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Angela Merkel

(felt)
Mehr von RP ONLINE