1. Panorama
  2. Deutschland

Sex-Skandal: Deutschlands reichste Frau wurde erpresst

Sex-Skandal : Deutschlands reichste Frau wurde erpresst

München (RP). Susanne Klatten, Spross der erfolgreichen Familie Quandt und als BMW-Großaktionärin die wohl reichste Frau Deutschlands, ist offenbar Opfer einer Erpressung geworden.

Wie die Süddeutsche Zeitung in ihrer Online-Ausgabe berichtet, zahlte die 46-Jährige 7,5 Millionen Euro an einen schweizerischen Gigolo. Dieser habe, so geht aus Ermittlungsakten der italienischen Polizei hervor, seine erotischen Zusammenkünfte mit Susanne Klatten filmen lassen und gedroht, das Material der deutschen Presse zu übergeben.

Der Mann forderte allem Anschein nach später noch einmal eine zweistellige Millionen-Euro-Summe ­ doch dann stellte die Mutter dreier Kinder Strafanzeige gegen den Liebhaber und seinen Komplizen. Beim vereinbarten Übergabetermin wartete die Polizei auf die Erpresser.

Der pikante Kriminalfall ist wahrscheinlich kein Einzelfall: Susanne Klatten geriet, genauso wie befreundete Millionärinnen, offenbar in ein Netz italienisch-schweizerischer Erpresser. Diese gaben das Geld mit vollen Händen für Wohnungen und Häuser in Ägypten und südamerikanischen Ländern sowie für Luxuslimousinen aus.

BMW wollte zu dem Vorgang keine Stellung nehmen. Aus dem Umfeld der Quandt-Familie heißt es, man wolle die Medienberichte nicht kommentieren, man könne sie aber auch nicht dementieren. Von den angeblich heimlich gemachte Filmen fehlt bisher jede Spur.