1. Panorama
  2. Deutschland

Weiter viel Sonne - nachts Bodenfrostgefahr: Der Oktober bleibt golden

Weiter viel Sonne - nachts Bodenfrostgefahr : Der Oktober bleibt golden

Bochum (rpo). Nur ein paar Schleierwolken verzierten am Dienstag den Himmel beim herrlichen Sonnenaufgang. Der Oktober bleibt auch weiterhin golden - allerdings kühl. Beim Herbstspaziergang sollte man sich gut einpacken.

<

p class="text"><P>Bochum (rpo). Nur ein paar Schleierwolken verzierten am Dienstag den Himmel beim herrlichen Sonnenaufgang. Der Oktober bleibt auch weiterhin golden - allerdings kühl. Beim Herbstspaziergang sollte man sich gut einpacken.

<

p class="text">Nach Früh- und Hochnebelauflösung zeigt sich wieder überall die Sonne. Östlich der Elbe ziehen im Tagesverlauf zeitweise lockere Wolkenfelder durch, es bleibt aber meist trocken.

<

p class="text">Im Südwesten zieren nur harmlose Schleierwolken den Himmel. Die Temperatur liegt verbreitet zwischen 9 und 12 Grad, meldet der Bochumer Wetterdienst Meteomedia. Vom Emsland entlang des Rheins bis ins Breisgau werden 13 bis 16 Grad erreicht. Es weht mäßiger, teils auch frischer Wind aus Nord bis Nordost.

<

p class="text">In der Nacht zum Mittwoch klart der Himmel verbreitet auf. Besonders östlich der Elbe, in geschützten Tallagen sowie in der Lüneburger Heide kühlt sich die Luft auf 0 bis minus 3 Grad ab, sonst auf 6 bis 1 Grad. Es besteht die Gefahr von Bodenfrost. Nur selten bildet sich etwas Nebel. Auch am Mittwoch bleibt uns das ruhige und sonnenscheinreiche Hochdruckwetter erhalten. Der Frühnebel löst sich bis zum Mittag auf und die Sonne kommt durch.

Die Höchstwerte liegen zwischen 10 Grad im Osten und 15 Grad am Oberrhein. In Hochlagen werden nur 6 bis 9 Grad erreicht. Der Nordostwind weht mäßig, in Böen zeitweise auch frisch. Bis zum Wochenende setzt sich das trockne Herbstwetter fort. Die Regenwahrscheinlichkeit bleibt gering. Die Tagestemperaturen liegen zwischen 6 und 15 Grad. In den Nächten besteht verbreitet Gefahr von Bodenfrost, örtlich auch von Luftfrost.