Delmenhorst: Ehepaar fertigt Puppenhäuser in Miniaturgröße

Ein ausgefallenes Hobby: Die britischen Miniatur-Puppenhäuser aus Delmenhorst

Der Traum vom eigenen Haus. Diesen Wunsch hat sich auch das britische Ehepaar Graham erfüllt - sogar gleich mehrmals. Elfy und Robert bauen seit mehreren Jahren winzige Puppenhäuser und laden inzwischen sogar Besucher ein, um ihre Kunstwerke zu betrachten.

Elfy und Robert Graham lieben es klein, manchmal sogar winzig. Das deutsch-schottische Ehepaar aus Delmenhorst stellt Häuser, Figuren und Accessoires im Miniatur-Maßstab von 1:12 her. Für ihr Hobby benötigen sie viel Geduld: An einem 1,5 Meter hohen und breiten schottischen Landsitz mit 14 vollständig eingerichteten Zimmern im Stil des 19. Jahrhunderts arbeiteten sie über zehn Jahre.

Lieblingsraum der 64-jährigen Elfy Graham ist die Küche. Dafür fertigte sie aus Modellierknete täuschend echt aussehende Äpfel, Kekse und Sandwiches in Millimetergröße. "Jeder hat seinen Part bei uns", sagt Elfy Graham. Ihr Mann (64) widme sich dem Fensterbau, den Holzarbeiten und dem Mauerwerk. Die Inneneinrichtung und Dekoration übernimmt sie. Inzwischen haben die Grahams geschätzte 30 Häuser gebaut.

  • Düsseldorf : Der Airport wird aus Lego nachgebaut

Was als Hobby begann, ist inzwischen ein kleines berufliches Standbein geworden. Allerdings mehr aus Freude als wegen des Verdienstes - angesichts der vielen Arbeitszeit, die allein schon in einem kleinen Stück Lachssteak im Maßstab von 1:12 steckt.

Im ehemaligen Elternhaus von Elfy Graham stellt das Ehepaar für Besucher die Miniaturarbeiten aus, darunter eine Markthalle mit jeder Art von Obst, Gemüse und anderen Köstlichkeiten. Einmal im Jahr wird zum Tag der offenen Tür geladen.

(dpa)