Guido Westerwelle und Michael Mronz: Das Ja-Wort kam nach sieben Jahren

Guido Westerwelle und Michael Mronz: Das Ja-Wort kam nach sieben Jahren

(RP). Zum Zeichen ihrer Verlobung trugen FDP-Chef Guido Westerwelle und sein Partner Michael Mronz seit Weihnachten 2005 goldene Ringe. Aber auch ohne dieses Zeichen hatten Freunde des Paares natürlich längst gemerkt, dass es beiden mit ihrer Partnerschaft ernst war.

Deshalb wiederholte sich in Berlin seit Jahren die Frage an den inzwischen zum Vizekanzler aufgestiegenen FDP-Chef, wann denn geheiratet werde. "Wenn es so weit ist, werden Sie es erfahren", lautete stets die Antwort. Freitagabend war es so weit.

Am Ende einer langen und anstrengenden Haushaltswoche in Berlin und zwei Tage vor einer langen und anstrengenden UN-Woche in New York haben sich die beiden Rheinländer im Bonner Standesamt das Ja-Wort gegeben. Die Feier fand im engsten Familienkreis statt, nur 20 Gäste sollen dabei gewesen sein, berichtete die "Bild". Westerwelle und Mronz trugen dunkle Anzüge, der FDP-Chef dazu eine hellblaue Krawatte, Mronz eine gelb-grüne.

Seit gestern leben der 48-jährige Westerwelle und der 43-jährige Mronz nun in einer "eingetragenen Partnerschaft". Der Vizekanzler der schwarz-gelben Koalition profitiert damit vom Lebenspartnerschaftsgesetz der rot-grünen Vorgängerregierung, die die "Schwulen-Ehe" für gleichgeschlechtliche Paare 2001 ermöglicht hatte. Sie werden nun in vielen rechtlichen Beziehungen gewöhnlichen Ehen gleich gestellt.

  • Fotos : Guido Westerwelle - FDP-Chef auf Abruf

Beide Partner leben in einer Zugewinngemeinschaft. Weitere Verbesserungen, etwa im Erbrecht, sind auf dem Weg. Der christdemokratische Koalitionspartner tut sich allerdings schwer damit, Lebenspartnern auch das Adoptionsrecht zu geben. Westerwelle hatte erst im Frühjahr die Frage nach einem Kinderwunsch bejaht: "Wenn es darum geht, was einem im Leben, das man bisher führen durfte, fehlt, dann wäre das mit Sicherheit auf der Liste oben."

Westerwelle hatte Mronz 2003 kennengelernt und die Beziehung Ende 2004 öffentlich gemacht. Freunde merkten damals sofort, dass diese Beziehung Westerwelle Halt und Sicherheit gab. Nach dem Wechsel ins Außenamt hatte sich Westerwelle von dem Sportereignis-Manager auch auf offiziellen Auslandsreisen begleiten lassen, nach scharfer Kritik davon aber wieder Abstand genommen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Seit 2003 ein Paar: Guido Westerwelle und Michael Mronz

(RP)
Mehr von RP ONLINE